Symbolmatrices sind magische Bezugssysteme.

Sie stellen in sich geschlossene Modelle dar, die einen bestimmten Erfahrungsbereich strukturiert-übersichtlich erfassen.

Diese Bereiche können dabei vom Mikrokosmischen zum Makrokosmischen reichen, von grundlegenden Informationen in unseren Zellen über menschliche Charakterzüge und Verhaltensweisen bis hin zur Kosmologie.

Sie können aus diesem Grund sowohl als 'Portal' benutzt werden, um in den entsprechenden Erfahrungsbereich einzutreten, als sich dort auch wie mit einer 'Landkarte' zurechtzufinden. Diese Strukturen beruhen auf dem für das magische Denken typische Wahrnehmen von Analogien und Korrespondenzen. – Mythomagie verwendet sowohl überlieferte als auch von mir selbst entwickelte Systeme.


Die mythomagisch verwendeten Symbolmatrices sind dargestellt
in der Schrift Mythomagie · Grundlagen, Techniken und Symbolmatrices
in der Download-Sektion.